Living Room

living room 19_dossier

living room 19_concept_english (pdf))

Liebe Kunstschaffende, liebes Living Room-Team

Feurige Diskussionen, rauchige Menus und eine Woche voller Installationen, Performances und Musik – das wird Living Room 2019!

Wir suchen Projekte, die sich mit dem Potential des Ortes auseinander setzen oder mit Fragen zur Gestaltung von Stadtleben und Stadtraum. Sie können das Imaginäre in den Raum tragen, eine Verbindung zum Stadtraum herstellen oder temporär den Ort verwandeln. So entsteht vom 24. bis zum 31. August auf der Stadionbrache Hardturm Zürich ein sich ständig transformierender Living Room. Rund vierzig Kunstschaffende werden Arbeiten zeigen, die sich mit Fragen nach dem Verhältnis von privat und öffentlich und dem kulturellen Potential des Ortes auseinandersetzen. Installationen, Performances und Musik schaffen Möglichkeitsräume, die Besucherinnen und Besucher zu eigenen Entdeckungen einladen. Das Besondere an Living Room ist, dass die beteiligten Kunstschaffenden gleichzeitig Gastgeber*innen sind und sich am Feuer mit den Besuchenden zu Diskussionen treffen.

Die Stadionbrache ist ein öffentlich zugänglich gemachter privater Raum. Sie wird verwaltet vom Verein Stadionbrache. Die Nutzungsregeln beinhalten unter anderem, dass Projekte in Eigenverantwortung realisiert werden, dass jeder Gast auf dem Gelände seinen Abfall mit nach Hause nimmt und dass niemand am Ort Geld verdient. Bei Veranstaltungen werden die Unkosten mit Kollekten gedeckt. An bestehender Infrastruktur gibt es einzig einen Wasseranschluss. Die Herausforderung für das Living Room-Team besteht darin, einen ungenutzten Asphaltplatz für eine Woche zum Leben zu erwecken, miteinander zu bauen im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinn als Metapher für ein kulturelles Raum- Experiment. Das Publikum wird in diesen Prozess miteinbezogen und kann ihn aktiv mitgestalten.

Weitere Infos zur Living Room-Idee findet ihr im Konzept (downloadlink oben) und auf www.living-room-stadionbrache.ch
Bitte schickt mir eure Projektideen, mit einem Titel und einer kurzen Beschreibung (3-5 Sätze), wenn möglich mit einem Bild (Skizze oder Foto) bis zum 27. März.
Kontaktangaben: beteiligte Personen mit Vor- und Nachnamen; eine Kontaktperson mit Mail, Tel. und Postadresse

Wichtig für Musiker*innen: Auch Konzerte brauchen einen Titel.
Die Nutzungsregeln der Stadionbrach beeinhalten, dass nur unverstärkte Musik gemacht werden darf. In der Praxis wird es so gehandhabt, dass leise Instrumente an laute angeglichen werden dürfen, z.B. eine Geige wird so weit verstärkt, dass sie neben den Drums zu hören ist.

Die Organisationsform ist kollektiv, dies betrifft auch die finanzielle Seite. Bis jetzt wurde das Projekt jeweils von Kultur Stadt Zürich, vom Migros Kulturprozent und von Stiftungen unterstützt. Die Höhe der gesprochenen Beiträge bestimmt, ob und in welchem Mass die einzelnen Projekte unterstützt werden können.

Ich freu mich auf spannende Projektideen!

Herzliche Grüsse
Anna

P.s. Leitet den Call weiter an interessierte Personen in eurem Bekanntenkreis. Wir suchen auch Köche/Köchinnen, die gerne auf dem Feuer kochen und Staff.

anna graber_ackersteinstrasse 85_8049 zürich_+41 78 840 72 24_www.cafe-des-visions.ch_www.living-room-stadionbrache.ch

Dear artists, dear Living Room team

Fiery discussions, smoky menus and a week full of installations, performances and music – this is Living Room 2019!

We are looking for projects that deal with the potential of the place or with questions about the design of city life and urban space. You can carry the imaginary into the room, connect to the urban space or temporarily transform the place. From 24 to 31 August, we will create a constantly transforming Living Room at Stadionbrache Hardturm Zürich. Around forty artists will be showing works that deal with issues of the relationship between private and public and the cultural potential of the place. Installations, performances and music create spaces of possibility that invite visitors to their own discoveries. The most special feature of Living Room is that the participating artists are at the same time hosts and meet around the fire with the visitors for discussions.

The Stadionbrache is a publicly accessible private space. It is managed by the association Stadionbrache. Among other things, the rules of use include that projects are carried out on their own responsibility, that every guest on the site takes his waste home and that nobody earns money locally. At events the expenses are covered with collections. Concerning infrastructure, there is only water connection. The challenge for the Living Room team is to bring life to that unused asphalt place by building together in a literal and figurative sense as a metaphor for a cultural space experiment. The audience is involved in this process and can actively shape it.

Further information on the Living Room idea can be found in the attached concept (downloadlink above) and on www.living-room-stadionbrache.ch
Please send me your project ideas, with a title and a short description (3-5 sentences), if possible with a picture (sketch or photo) until March 27st.
Contact details: persons involved with first and last name; a contact person with mail, phone and postal address

Important for musicians: Even concerts need a title.
The rules of use of the Stadionbrache include that only unamplified music may be made. In practice, it is handled so that quiet instruments may be made loud, e.g. a violin is amplified so much that it can be heard next to the drums.

The organizational form is collective, this also affects the financial side. So far, the project has been supported by Kultur Stadt Zürich, Migros Kulturprozent and foundations. The amount of spoken contributions determines whether and to what extent the individual projects can be supported.

I’m looking forward to exciting project ideas!

Best regards
Anna

P.S. Forward the call to interested people. We are also looking for cooks, who like to cook on the fire and for staff. Please join in!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>